Nickelsdorf

Erstellt am 04. November 2016, 12:10

von BVZ Redaktion

Doskozil verabschiedete Bundesheer-Kontingent. Seit heute unterstützen etwa 60 Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres den EU-Außengrenzschutz an der ungarisch-serbischen Grenze im Rahmen eines humanitären Einsatzes.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil verabschiedete gemeinsam mit seinem ungarischen Amtskollegen István Simicskó bei einem Festakt das österreichische Kontingent ("Austrian Contingent Hungary") in Nickelsdorf.

Zentrale Aufgabe der europäischen Sicherheitspolitik

"Der Schutz der Außengrenzen der Europäischen Union ist eine zentrale Aufgabe der europäischen Sicherheitspolitik und absolut prioritär. Der Außengrenzschutz an der serbischen-ungarischen Grenze ist von größtem Interesse für Österreich. Die Westbalkan-Route ist nicht zur Gänze geschlossen, der Flüchtlingsstrom ist lediglich geringer geworden. Deshalb müssen wir unsere Hausaufgaben machen." 

Wesentlicher Beitrag

Das Bundesheer leistet damit einen wesentlichen Beitrag im Rahmen der österreichischen Sicherheitspolitik. Seit 1960 waren rund 110.000 Österreicher in über 70 verschiedenen Ländern in mehr als 100 Missionen im Einsatz: Zur Friedenssicherung, für humanitäre Hilfe oder Katastrophenhilfe. Derzeit befinden sich rund 1.090 Angehörige des Bundesheeres in 16 Ländern im Auslandseinsatz.