Erstellt am 25. Januar 2012, 00:00

Fahrzeug eingespart?. ROTES KREUZ / Im Bezirk soll ein Rettungswagen eingespart werden. Alexander Heller verweist auf Abschluss der Verhandlungen.

Einsparung eines Fahrzeuges. Alexander Heller, Dienstführender der Rotkreuz-Bezirksstelle, verweist auf Abschluss der Verhandlungen.  |  NOEN
x  |  NOEN

NEUSIEDL AM SEE / Zur Einsparung eines Rotkreuz-Einsatzfahrzeuges soll es durch burgenlandweite Ausgabensenkungen des Roten Kreuz im Bezirk Neusiedl am See kommen - so die Nachricht, die am Montag die BVZ-Redaktion in Neusiedl am See ereilte.

Auf Anfrage der BVZ erklärt Alexander Heller, Dienstführender der Rotkreuz-Bezirksstelle am Montag, dass das Rote Kreuz derzeit Verhandlungen über Einsparungsmöglichkeiten führe. Sobald diese abgeschlossen seien, werde auch feststehen, ob die Rotkreuz-Bezirksstelle in Neusiedl am See davon betroffen sei, so Heller. „Momentan stehen im Bezirk Neusiedl am See aber so wie bisher unter der Woche sechs Einsatzfahrzeuge im Tagesbetrieb sowie zwei Fahrzeuge im Nachtbetrieb zur Verfügung. Rund um die Uhr kann zudem ein zusätzliches Notarztfahrzeug angefordert werden. Sonntags sind im Tages- und Nachtbetrieb je zwei Rettungswägen in Bereitschaft“, erklärt Alexander Heller abschließend.