Erstellt am 27. August 2013, 13:21

Familie in Angst: Zwei Katzen vergiftet. Ein Tierhasser verübt Gift-Attacke auf zwei Hauskatzen in der Josef Haydngasse in Kaisersteinbruch (Bezirk Neusiedl am See).

Von Gerald Burggraf

Es muss ein tief greifender Hass sein, der jemanden zu derart drastischen Mitteln greifen lässt. In nur wenigen Tagen wurden gleich zwei Katzen der Familie P. in der Josef Haydngasse in Kaistersteinbruch vergiftet.
x  |  NOEN, Foto: Gerald Burggraf
Die letzte Attacke, höchstwahrscheinlich mit Giftködern, ereignete sich am Sonntag. Durch schnelles Eingreifen konnte jedoch Schlimmeres verhindert werden und der Tierarzt rettet den Vierbeiner. Weniger glimpflich ging jedoch der erste Zwischenfall aus. Dieser ereignete sich schon vor etwas über einer Woche, doch der vergifteten Katze war leider nicht mehr zu helfen.

Tierarzt tippt in beiden Fällen auf gleiches Gift

„Sie musste qualvoll sterben“, so die betroffene Familie. Denn alle Rettungsversuche des Tierarztes schlugen fehl. Für ihn stand die Vergiftung fest und der Tiermediziner erläutert zudem, dass es sich wohl in beiden Fällen um dasselbe Gift gehandelt habe. Für die Vorkommnisse verantwortlich gemacht, wird jemand aus der unmittelbaren Nachbarschaft. „Es ist bedauerlich, dass es in der Haydngasse Nachbarn gibt, die so etwas Schreckliches tun“, so Familie P.

Kontakt mit Amtstierarzt Dr. Peter Karal hat man bereits aufgenommen, wie dieser bestätigt: „Ich habe ihnen die weitere Vorgehensweise erläutert.“ Denn der nächste Schritt der Familie wird der Gang zur Polizei mit einer Anzeige sein.