Erstellt am 24. April 2011, 11:39

Familie nach spektakulärem Verkehrsunfall unverletzt. Mit einem komplett ausgebrannten Auto, aber ohne nennenswerte Verletzungen endete am Samstagnachmittag ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der Nordostautobahn A6 im Bezirk Neusiedl am See.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
 Eine dreiköpfige Familie aus der Slowakei war in Richtung Staatsgrenze unterwegs, als der 24-jährige Vater offenbar durch Sekundenschlaf die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor, so die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag.

Der Pkw kam rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Leitpflöcke und geriet auf die Leitschiene. Von dort wurde der Wagen rund 20 Meter durch die Luft geschleudert und landete auf dem Pannenstreifen, wo er nach 150 Metern zum Stillstand kam. Der Lenker sowie seine Frau und die Tochter konnten sich praktisch unverletzt selbst aus dem Auto befreien, rechtzeitig bevor dieser in Flammen aufging.

Trotz eines raschen Löscheinsatzes der Feuerwehr Parndorf brannte das Auto komplett aus. Wegen der starken Rauchentwicklung musste die A6 in Fahrtrichtung Slowakei für kurze Zeit gesperrt werden.