Erstellt am 29. Juli 2014, 10:51

von NÖN Redaktion

Burgenländer wollte Radfahrerin vergewaltigen. Ein Burgenländer soll am Sonntag auf dem Radweg zwischen Weiden am See und Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) versucht haben, eine Frau zu vergewaltigen.

 |  NOEN, BilderBox

Ein Abendausflug mit dem Rad endete für eine Frau aus dem Bezirk am Samstag Abend glimpflich. Am Radweg bei Weiden am See wurde sie um ca. 20.15 Uhr von einem Mann, ebenfalls aus dem Bezirk, angehalten und in ein Gespräch verwickelt.

Kurz später zerrte sie dieser ins Gebüsch und versuchte sie zu vergewaltigen. Die Frau schrie um Hilfe und wehrte sich, sodass der Täter schließlich von seinem Plan abließ und die Flucht ergriff. Die Frau erstattete sofort Anzeige und die Polizei konnte den Täter kurze Zeit später festnehmen.

„Der Mann ist geständig und gab zu, in der Absicht unterwegs gewesen zu sein, sich „Liebe zu ergaunern“. Es wurde bereits ein Haftbefehl ausgestellt und der Mann befindet sich bereits in Eisenstadt“, sagt Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer.