Erstellt am 28. September 2013, 14:41

Feuerwehrmann erlitt bei Küchenbrand Rauchgasvergiftung. Beim Versuch, einen Küchenbrand zu löschen, hat ein Feuerwehrmann am Freitag im Bezirk Neusiedl am See eine Rauchgasvergiftung erlitten.

 |  NOEN
Als das Feuer in einem Haus in Neudorf (Bezirk Neusiedl am See) ausbrach, befand sich der Mann zufällig in der Nähe und griff zum Feuerlöscher. Dabei atmete er Rauchgase ein.

Pfanne mit Öl hatte anscheinend das Feuer ausgelöst

Kameraden der inzwischen verständigten Wehren von Parndorf und Neudorf löschten den Brand. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus Kittsee, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Samstag.

Eine Pfanne mit Öl, welche die Hausbesitzerin am Herd vergessen hatte, dürfte laut Polizei den Brand ausgelöst haben. Die Kücheneinrichtung wurde beschädigt, mehrere Zimmer wurden durch die Rauchgase ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.