Erstellt am 23. Dezember 2015, 09:00

von LPD Burgenland

Florianis rückten zu Brand in Flüchtlingswohnheim aus. In einem Flüchtlingswohnheim in Neusiedl am See hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Couch aus unbekannter Ursache zu brennen begonnen. Die Feuerwehr rückte aus.

 |  NOEN, Werner Müllner
Der 24-jährige Betreuer der Flüchtlingsunterkunft wurde durch den akustischen Alarm der Brandmeldeanlage auf den Brand aufmerksam. Er konnte die Flammen auf der Couch mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle bringen, die alarmierte Feuerwehr musste das Gebäude nur noch lüften. Es wurde niemand verletzt.

Wegen der Rauchentwicklung hatten einige Bewohner das Haus kurzfristig verlassen. Der Schaden blieb jedoch auf die Couch beschränkt.