Erstellt am 05. September 2015, 09:47

von APA/Red

Flüchtlinge: Weiter Tausende in Nickelsdorf erwartet. Im Burgenland werden am heutigen Samstag weitere Tausende Flüchtlinge aus Ungarn erwartet. Am frühen Vormittag ging man bei der Polizei davon aus, dass in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) bereits rund 4.000 Menschen die Grenze passiert haben.

 |  NOEN, APA
Der Strom der Busse auf ungarischer Seite reiße einfach nicht ab, so Helmut Marban, Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland.

Wie viele Flüchtlinge im Lauf des Tages noch die österreichische Grenze passieren, lasse sich immer schwieriger sagen. Die Schätzungen würden sich mittlerweile minütlich ändern, so Marban. Von bis zu 10.000 Personen, die noch unterwegs sein könnten, war laut Agenturberichten bereits die Rede.

Rotes Kreuz unterstützt mit heißem Tee und Decken

Das Rote Kreuz hilft den aus Ungarn ankommenden, durchnässten Flüchtlinge an der Grenze im Burgenland mit Essen und warmen Getränken. "Außerdem versorgen wir die Flüchtlinge medizinisch", erklärte Bundesrettungskommandant Gerry Foitik am Samstag in einer Aussendung.

"Es gilt nun, den Männern, Frauen und Kindern, die seit Tagen und Wochen auf der Flucht sind und die eine sehr schwere Zeit hinter sich haben, Sicherheit und Menschlichkeit zu vermitteln", betonte Foitik. An Ort und Stelle seien Rotkreuz-Einheiten aus dem Burgenland, aus Niederösterreich und aus Wien helfen. Aufgrund des früh-herbstlichen Wetters seien Feldküchen angefordert, die heißen Tee zubereiten, auch Decken stehen bereit.

Bis in die frühen Morgenstunden seien bereits Hunderte Flüchtlinge versorgt worden. Rotkreuz-Mitarbeiter seien auch in allen anderen Bundesländern bereit, jederzeit Unterstützung zu geben, wenn diese benötigt wird.

Im Moment seien keine weiteren Sachspenden von Privatpersonen notwendig, hieß es vonseiten des Roten Kreuzes.