Erstellt am 18. Februar 2015, 08:36

von Birgit Böhm-Ritter

Landtagswahl: Keine Stekovics-Kandidatur. 2010 war der Frauenkirchener Landwirt auf der Bezirksliste der LBL zu finden. Bei der Wahl im Mai tritt er nicht mehr an.

Der Paradeiser-Bauer Erich Stekovics verzichtet auf eine erneute Kandidatur für die Liste Burgenland bei den Landtagswahlen.  |  NOEN

Erich Stekovics wird bei der Landtagswahl 2015 nicht auf dem Wahlzettel aufscheinen. Vor fünf Jahren stand er im Bezirk Neusiedl am See für die Liste Burgenland (LBL), einem Zusammenschluss unabhängiger Namenslisten, noch an erster Stelle. Für die kommende Wahl plant der Landwirt aber keine Kandidatur. Allerdings: „In der Politik kann man vieles planen, trotzdem kann vieles anders kommen“, sagt er und hält sich damit noch ein Hintertürchen offen.

Mit seiner Namensliste Erich Stekovics (NESt) ist er fixer Bestandteil im Frauenkirchener Gemeinderat. Dort präsentiert sich die Stekovics-Fraktion ruhiger als in vergangenen Zeiten. Als hitziger Aufdecker bekannt, hat Stekovics dazugelernt: „Wer immer nur Frontalopposition betreibt, wird ausgeschlossen. Das führt dazu, dass man von vielen Dingen nichts erfährt“, sagt der Stadtrat. Der Stil im Frauenkirchener Gemeinderat sei aber im Allgemeinen auch ein anderer geworden. Damit macht Stekovics vor allem Bürgermeister Josef Ziniel (SPÖ) ein Kompliment: „Die Gemeindepolitik ist transparenter geworden.“ Somit wurde eine lang gehegte Forderung der NESt erfüllt.

Auch Liane Tegelhofer wird nicht mehr bei der Landtagswahl antreten. 2010 stand die NESt-Gemeinderätin noch auf Platz drei der LBL-Landesliste. Die Mehrbelastung würde sich mit ihrem Beruf nicht mehr vereinbaren lassen, sagt die Frauenkirchenerin.