Erstellt am 01. Juli 2012, 11:47

Fünf BMW ausgeschlachtet. Einbrüche bei Autohäusern im Süd- und Mittelburgenland haben heuer bereits hohen Schaden verursacht.

 |  NOEN
Diesmal haben unbekannte Täter im Nordburgenland zugeschlagen: In Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) wurden in der Nacht auf Samstag fünf Pkw der Marke BMW regelrecht ausgeschlachtet. Anders als zuletzt wurde der jüngste Coup nicht bei einem Autohaus verübt: Die betroffenen Fahrzeuge waren im Ortsgebiet verstreut auf Parkplätzen abgestellt, so ein Polizist heute, Sonntag.

Die Kriminellen schlugen laut Sicherheitsdirektion Burgenland jeweils eine Scheibe ein, um in die Autos zu gelangen. Dann wurden verschiedene Teile abmontiert, wie zum Beispiel ein Lenkrad, Airbags und Außenspiegel. Aber auch Stoßstangen und Scheinwerfer blieben nicht verschont. Die Höhe des Gesamtschadens war zunächst nicht bekannt. Die Teile seien professionell ausgebaut worden, meinte ein Beamter.

Im Burgenland waren heuer schon mehrmals Profi-Autoeinbrecher am Werk: Im Jänner hatten es Unbekannte am Gelände eines Autohauses in St. Michael (Bezirk Güssing) auf 13 gebrauchte BMW abgesehen. Ebenfalls 13 Autos wurden im Februar bei einer Niederlassung der selben Firma in Oberpullendorf ausgeschlachtet. Damit nicht genug, wurde der Autohändler im Mai zum dritten Mal Opfer einer Bande, die - diesmal wieder in St. Michael - ein Dutzend Fahrzeuge ins Visier nahm.

In der Nacht auf 15. Juni war dann wieder ein Unternehmen in Oberpullendorf Ziel der Einbrecher. Die Unbekannten deckten sich bei sieben Pkw mit Einzelteilen ein. Durch derartige Coups entstand heuer bereits ein Schaden von über einer Viertelmillion Euro.

Ob der jüngste Coup in Podersdorf die "Handschrift" der Einbrüche beim Autohändler im Mittel- und Südburgenland trägt, stand vorerst nicht fest. Im Bezirk Neusiedl waren auch vor mehr als einem Jahr Unbekannte auf BMW-Einzelteile aus: Im April 2011 wurden bei drei Fahrzeugen, die in Pamhagen, St. Andrä und Frauenkirchen abgestellt waren, unter anderem zwei Motorhauben und ein Kühlergrill gestohlen.

Mit Ersatzteilen gab sich ein Autodieb in Eisenstadt nicht zufrieden: Der Unbekannte suchte am Wochenende mit einem vor einem Wohnhaus abgestellten BMW X5 im Wert von etwa 85.000 Euro das Weite.