Erstellt am 15. Juni 2013, 10:18

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A4. Bei einem Verkehrsunfall auf der Ostautobahn (A4) im Bezirk Neusiedl am See sind am späten Freitagabend fünf Personen verletzt worden.

 |  NOEN, Erwin Wodicka/www.BilderBox.com
Laut Polizei setzte ein Pkw zum Überholen an und wurde von einem nachkommenden Fahrzeug, dessen Lenker noch auszuweichen versuchte, erfasst. Beide Autos landeten im Straßengraben. Ein Pkw-Insasse wurde schwer verletzt, die übrigen vier Personen erlitten leichte Blessuren.

Zu dem Unfall kam es gegen 21.30 Uhr zwischen Neusiedl am See und Weiden am See. Eine 25-jährige Oberösterreicherin, die in Fahrtrichtung Staatsgrenze unterwegs war, wollte nach Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland einen Lkw überholen und auf den zweiten Fahrstreifen wechseln. Als sie einen nachkommenden Wagen bemerkte, brach sie den Überholvorgang ab.

Der 37-jährige Ungar am Steuer des anderen Pkw versuchte, nach links auszuweichen. Dabei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und erfasste das Auto der Oberösterreicherin. Beide Pkw durchstießen den Wildzaun, der dabei auf einer Länge von rund 40 Metern beschädigt wurde und landeten im Straßengraben.

Ein Insasse im Auto aus Ungarn wurde laut Landessicherheitszentrale Burgenland mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Mödling gebracht und im Schockraum behandelt. Die anderen vier Verletzten wurden ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Die Feuerwehr Neusiedl am See rückte zur Fahrzeugbergung aus.