Erstellt am 20. Februar 2013, 00:00

Gästezuwachs in der St. Martins Therme. Ferien-Bilanz / Zweistellige Zuwachsraten trotz winterlicher Bedingungen in den Semesterferien für „Austrias Leading Resort“.

Vamed Marketing-Direktor Gerhard Gucher darf den „Oscar der Reisebranche“ entgegen nehmen.  |  NOEN
Von Birgit Böhm-Ritter

FRAUENKIRCHEN / Über einen zweistelligen Prozent-Zuwachs gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres jubelt die St. Martins Therme & Lodge. Sowohl bei den Tagesgästen als auch beim Umsatz wurden Steigerungen in den beiden Ferienwochen der Bundesländer Wien und Niederösterreich sowie des Burgenlandes verzeichnet. Damit unterscheidet sich die Therme in Frauenkirchen gegenüber den anderen burgenländischen Thermendestinationen, die zwar Steigerungen bei den Nächtigungen in den Hotels nicht aber bei den Tagesgästen melden.

„Die Wiener Semesterferien waren für uns ein voller Erfolg. Auch mit der Auslastung in den burgenländischen Semesterferien waren wir zufrieden, wenngleich die Gästezahlen hier aufgrund der Schneesituation im Bereich des Vorjahres gelegen sind“, erklärt Geschäftsführer Klaus Hofmann.

Obwohl die Straße zwischen Frauenkirchen und Apetlon schneebedingt gesperrt war, ist es gelungen, die Zufahrt zur St. Martins Therme die ganze Zeit über offen zu halten.

Hofmann: „Unterm Strich ein Plus“ 

„Das ORF-Radio hat in ihren Schneeberichten laufend vermeldet, dass die Zufahrt zur St. Martins Therme gewährleistet war. Die starken Schneefälle haben den tollen Aufwärtstrend zwar etwas verflacht, aber unterm Strich steht im Februar-Durchschnitt nach wie vor ein tolles Plus“, freut sich Hofmann.

Schon in den vorangegangenen Monaten sei ein Aufwärtstrend bei den Gästezahlen zu beobachten gewesen. Die Neuerungen hätten sich positiv ausgewirkt. Der neu gestaltete Klangraum, die Strandkörbe und die Vogelnest-Doppelliegen seien sehr beliebt.

Nicht nur die steigenden Gästezahlen, sondern auch die Auszeichnung mit dem World Travel Award gibt den Betreibern, der Vamed Vitality World, recht. Nach 2012 sicherte sich die Vamed heuer ein zweites Mal den „Oscar der Reisebranche“. Darüber hinaus wurde die St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen zu „Austrias Leading Resort“ gekürt.