Erstellt am 17. August 2012, 18:03

Garageneinbrecher in nordburgenländischer Gemeinde auf Tour. Dass die Hausbesitzer daheim waren, während sie zuschlugen, hat unbekannte Täter bei einer Einbruchstour in Halbturn (Bezirk Neusiedl am See) nicht gestört.

 |  NOEN
Die Eindringlinge hatten nicht die Wohngebäude, sondern Garagen im Visier: Aus drei Garagen stahlen sie unter anderem Autoreifen, zwei Rasenmäher, sechs Fahrräder und einen Druckluftkompressor, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Freitag.

Die Einbrüche wurden zwischen Mittwochabend und dem frühen Donnerstagnachmittag verübt. Die Tatorte sind laut Polizei über das Ortsgebiet verteilt. Die Kriminellen brachen jeweils die Eingangstüren der Garagen auf. Bei einem weiteren Versuch gelang es ihnen nicht, die Seitentür einer vierten Garage zu öffnen. Die Schadenshöhe war zunächst unbekannt.

Sofortmaßnahmen gegen die steigende Einbruchskriminalität haben am Freitag burgenländische SPÖ-Politiker gefordert. "Die Schlagkraft der Exekutive muss durch mehr Personal erhöht werden. In einem ersten Schritt sollten die mehr als hundert burgenländischen Polizisten, die derzeit in anderen Bundesländern Dienst verrichten, ins Burgenland geholt werden, um die Kontroll- und Aufklärungsaktivitäten im Grenzraum zu verstärken", forderte SP-Sicherheitssprecher LAbg. Ewald Schnecker in einer Aussendung.