Erstellt am 05. Februar 2014, 10:40

Geschäfte im Zentrum: Weitere Schließungen. Neusiedl am See | Libro bestätigt nun Zusperren der Innenstadt-Filiale, Silvia Csapo gibt ihr Modegeschäft Ende März auf.

Aktiv. Werbeverein-Obmann Gerald Richter arbeitet an einem Konzept, um Innenstadt ganzjährig zu beleben.  |  NOEN
Gerüchte über eine Libro-Schließung im Stadtzentrum gab es schon länger (die BVZ berichtete). Nun wird das Zusperren der Filiale auch bestätigt, der Standort im Pannonia Shopping Park bleibt erhalten.

Buchhändler Knotzer bestätigt Interesse

Martin Waldhäusl, Geschäftsführer MTH Retail Group erklärt: „An den Stadträndern entstanden große Einkaufs- und Fachmarktzentren, die Kundenfrequenz in den Innenstädten nahm entsprechend ab. Dieser Entwicklung - die wir an sich nicht für gut halten - konnte sich auch Libro nicht entziehen, deshalb wurde eine Filiale im Fachmarktzentrum eröffnet. Die Innenstadtfiliale ließen wir bis heute parallel dazu am Netz. Aufgrund der mittlerweile deutlichen Verlagerung der Kundenfrequenz in Richtung Fachmarktzentrum ist es wirtschaftlich nicht weiter vertretbar, den Standort in der Innenstadt offen zu halten. Die MitarbeiterInnen der Filiale in der Innenstadt werden so weit als möglich übernommen.“

Einen Interessenten für das ab Mitte Mai leer stehende Geschäftslokal gibt es bereits. Buchhändler Rudolf Knotzer bestätigt: „Ja, es stimmt, dass uns die Fläche angeboten wurde. Derzeit sind wir dabei, eine Kosten-Nutzen-Rechnung zu erstellen. Gegen ein größeres Geschäft spricht neben den höheren Kosten (Miete, Strom, etc.), dass wir vor allem „Streckengeschäft“ betreiben. Das bedeutet, dass wir zum Kunden fahren. Laufkunden sind nicht das Hauptgeschäft. Dafür spricht, dass wir eine bessere Repräsentationsfläche mehr Spielraum hätten.“

Werbeverein-Chef: „Arbeiten an Konzept“

Silvia Csapo, die seit mehr als zehn Jahren ein Modegeschäft in der Hauptstraße betreibt, schließt Ende März. Sie möchte sich über die Gründe nicht näher äußern.

x  |  NOEN
Gerald Richter, Obmann des Werbevereins sagt zu den Schließungen: „Es gibt in Neusiedl immer wieder ein Auf und Ab. Wir werden in Richtung Frühjahr sicherlich einige Leerstände füllen können. Die Innenstadt gehört ganzjährig mehr belebt, dazu arbeiten wir gerade ein Konzept aus, wo der Werbeverein zum echten Stadtmarketing wird.“

Dass die Mieten der Geschäftslokale zu hoch wären, glaubt er nicht: „Nein, das kann man so nicht verallgemeinern. Wir haben sogar sehr viele, sehr faire Vermieter.“

x  |  NOEN
Auch Immobilienfachfrau Roswitha Knebelreiter betont: „Die Preise sind immer abhängig von der Ausstattung und der Lage, diese liegen zwischen neun und zehn Euro pro Quadratmeter, es gibt aber immer wieder Ausnahmen. Derzeit fehlt der Innenstadt ein Frequenzbringer, denn dann siedeln sich auch wieder andere an.“