Erstellt am 13. Februar 2013, 14:37

Gestohlene Kfz-Diagnosegeräte sichergestellt. Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf im Bezirk Neusiedl am See haben Polizisten gestohlene Kfz-Diagnosegeräte und Arbeitsmaschinen sichergestellt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com, Erwin Wodicka
Das Diebsgut im Wert von über 30.000 Euro stammte aus Frankreich. Zwei zunächst als Hehler beamtshandelte Männer, welche die Geräte transportierten, entpuppten sich bei weiteren Ermittlungen als Einbrecher, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch.

Polizisten stoppten den weißen Lieferwagen aus Rumänien am Samstag gegen 4.40 Uhr. Im Fahrzeug fanden die Beamten außer den Diagnosegeräten unter anderem auch Steinschlag-Reparatur-Sets, Motorsägen und Schweißgeräte.

Eine handgeschriebene französische Rechnung über etwa 2.000 Euro überzeugte die Ermittler nicht, da der Wert der Geräte ein Vielfaches betrug. Der 31-jährige Lenker und sein 33-jähriger Beifahrer wurden wegen Hehlerei angezeigt und durften die Fahrt fortsetzen.

Weitere Ermittlungen auf internationaler Basis ergaben schließlich, dass die zwei laut Polizei dringend des Diebstahls verdächtig sind. Gegen sie wurde in Frankreich bereits ein Haftbefehl erlassen.