Erstellt am 08. Dezember 2010, 00:00

Golser Wein auf Skipisten. HÜTTENGAUDI MIT GLÜHWEIN / Wer auf Salzburgs Bergen heißen Glühwein bestellt, muss nicht auf heimischen Rebensaft verzichten. Der Wein kommt aus Gols.

Familie Burda liefert 100.000 Liter Wein in die Skigebiete: Raimund Burda mit Vater Raimund und Schwester Tanja.BIRGIT BÖHM-RITTER  |  NOEN
x  |  NOEN

GOLS / Wo man nur hinschaut, im Advent sind sie nicht zu übersehen: die Glühwein- und Punschhütten. Es duftet nach Zimtstangen und Gewürznelken. Ein Geruch, der uns an den Skiurlaub erinnert. Der Glühwein gehört ja schon fast so auf Österreichs Skihütten, wie das Maß Bier auf die Münchner Wies´n.

Auf heimischen Wein, muss man aber auch auf Salzburgs Bergen nicht verzichten. Die Wahrscheinlichkeit, dass dort Glühwein aus Golser Produktion ausgeschenkt wird, ist groß. „Wir liefern unter anderem in so bekannte Skiorte wie Obertauern, Saalbach Hinterklemm, Altenmarkt, Zell am See oder Schladming“, erzählt Raimund Burda.

Gegründet wurde die Privatkellerei 1963 von Raimund Burda Senior. Heute leiten seine Söhne Raimund und Christian den Betrieb und mit Raimund und Tanja Burda arbeitet bereits die dritte Generation mit.

Seit 1985 ist der Familienbetrieb mit seinen Weinen in Salzburg vertreten. „Wir haben klein begonnen“, erzählt Burda, „die Mengen sind aber immer größer geworden und die Lieferorte immer mehr.“ Heute werden rund 100.000 Liter Wein an 150 Betriebe sowohl im Tal als auch am Berg geliefert. Mittlerweile sind in St. Johann im Pongau und in Piesendorf zwei Außendienstmitarbeiter mit der Koordination beschäftigt. „Wir haben dort zwei Außenlager. Von dort fahren unsere beiden Mitarbeiter mit dem Bus von Hütte zu Hütte und liefern den Golser Wein“, erklärt Raimund Burda.

Auf die Frage, was das Besondere am „Golser Glühwein“ ist, antwortet Raimund Burda prompt: „Er schmeckt besser als alle anderen.“