Erstellt am 16. September 2015, 09:10

von APA/Red

Grenzkontrollen: Kontrollen bleiben aufrecht. Die Grenzkontrollen, die am Mittwoch im Burgenland begonnen haben, sollen durchgehend aufrecht bleiben.

 |  NOEN, APA
Solange die Verordnung gilt, würden Fahrzeuge überprüft, sagte ein Sprecher der burgenländischen Polizei zu. Er gab auch die Namen weiterer Übergänge bekannt, an denen im Laufe des Tages Grenzkontrollen starten sollen.

Selektive Kontrollen an den Grenzübergängen

In den Grenzübergängen in Nickelsdorf, Deutschkreuz und Schachendorf waren ab 7.00 Uhr früh bereits Exekutivbeamte im Einsatz, die selektiv Fahrzeuge kontrollierten. Weitere Überprüfungen soll es nach und nach in Kittsee, Pamhagen, Klingenbach, Rattersdorf, Heiligenkreuz und Bonisdorf geben. Erst einmal begonnen, würden die Grenzkontrollen durchgehend verlaufen, bestätigte die Polizei. Allerdings werde sich die Intensität an die aktuelle Flüchtlingsströme anpassen.

Auf mögliche Verkehrsbehinderungen werde man Rücksicht nehmen, hieß es von Seiten der Polizei. So solle mit Maß und Ziel kontrolliert werden, damit sich keine allzugroßen Staus an den Grenzen zu Österreich bilden.

Indes dürfte sich die Einführung der Grenzkontrollen zu Österreich unter den Flüchtlingen herumgesprochen haben. In der Nacht auf Mittwoch hatten sich kaum Menschen in Nickelsdorf eingefunden. Polizei und Rotes Kreuz sprachen von weniger als hundert Personen. Auch die dort errichteten Notunterkünfte waren Mittwochvormittag kaum belegt.