Erstellt am 24. September 2013, 13:18

Heideradweg eröffnet. Fertig / Der Heideradweg B211 wurde nach seiner Fertigstellung im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am Sonntag groß eröffnet.

Auf die Radl, los. Harald Ladich, Gerhard Bachmann, Klubobmann Rudolf Strommer, Geschäftsführer der NTG Dietmar Keller, Landesrätin Michaela Resetar, Landtagsabgeordneter Werner Friedl, Nationalrat Erwin Preiner und die Ortschefs Gabi Nabinger, Stefan Mikula, Franz Vihanek. Denk  |  NOEN
von Elisabeth Denk

Fertig / Das Raderlebnis im Burgenland gewinnt zunehmend an Bedeutung. „Für rund 30 Prozent unserer Gäste ist das Raderlebnis ein Grund, Urlaub im Burgenland zu machen“, so Tourismuslandesrätin Michaela Resetar anlässlich der Eröffnung des B211 Heideradweg.

Attraktive Radwege, die Erlebnispunkte, Gastronomie und Beherbergung mit einbeziehen, sind der Schlüssel, um auch in Zukunft den Radtourismus, bundesländer- und grenzübergreifend zu forcieren.

Rundkurs wurde jetzt geschlossen

Der 60 Kilometer lange Heideradweg führt durch die sieben Mitgliedsgemeinden des Regionalverbandes Leithaauen Neusiedlersee: Deutsch Jahrndorf, Edelstal, Gattendorf, Kittsee, Nickelsdorf, Pama und Zurndorf. Durch den Bau eines Teilstückes in der Gemeinde Kittsee konnte der Lückenschluss für einen Rundkurs geschaffen werden.

Die Initiative des Regionalverbandes Leithaauen für den Heideradweg wurde 2010 ins Leben gerufen. Durch den Bau eines rund 1.000 Meter langen Teilstückes in Kittsee, welches mit rund 19.200 Euro seitens des Tourismus gefördert wurde, konnte der Rundkurs jetzt geschlossen werden.

Der Heideradweg verläuft auf bereits bestehende von den Gemeinden, des Tourismusreferates, der Güterweg- und Straßenbauabteilung errichtete Radwanderwege. Ziel ist es, dass diese touristische Infrastruktur auch von regionalen Betrieben genutzt und als Chance für eine Weiterentwicklung der Region gesehen wird.