Erstellt am 03. April 2015, 06:55

von Pia Reiter

Biologische Station: Umzug im Mai. In Illmitz laufen die Arbeiten für den Neubau auf Hochtouren. Nach Übersiedelung soll der Altbau abgerissen werden.

Lokalaugenschein. Leiter Thomas Zechmeister und der zuständige Landesrat Andreas Liegenfeld überzeugte sich vor Ort über den Baufortschritt der Biologischen Station in Illmitz. Foto: Pia Reiter  |  NOEN, Pia Reiter
Die „neue“ Biologische Station wird auf der Bodenplatte des ehemaligen Südtrakts der Biologischen Station aufsetzten, das zweigeschossige Bauwerk mit gleicher Nutzfläche von 1.600m2 ist damit wesentlich kompakter als die „alte“ biologische Station. Dies ermöglicht neben kürzeren Wegen im Gebäude eine bessere Bereichstrennung in Labortätigkeit, angewandte Forschung und Naturschutz.

4,2 Millionen Euro an Baubudget

Die innovative Bauweise führt auch zu einer geringeren Oberfläche des Objekts und dadurch zu einer besseren Energiekennzahl. Die Heizung und Warmwasseraufbereitung wird über Geothermie erfolgen. Die Holzfassade soll sich harmonisch in den Schilfgürtel einfügen.

Das Baubudget beträgt 4,2 Millionen Euro. Der Betrag beinhaltet auch den Einbau eines neuen mikrobiologischen und chemischen Labors mit Lüftungssystem und einem seewärts gerichteten Vortragssaal für rund 50 Personen. Die offizielle Einweihung soll im Herbst 2015 erfolgen.

Federführend bei Wasser-Analysen

Nach der Übersiedelung vom Haupthaus der „alten“ Biologischen Station in den Neubau im Mai, spätestens Juni, wird der Altbau abgerissen und die dann freie Fläche begrünt. Das Neusiedler Architekturbüro von Andreas Lang zeichnet für die Planung verantwortlich.

Die biologische Station ist federführend bei Wasser-Analysen heimischer Trinkwasserspender, Frei- und Hallenbädern, Kleinbadeteichen und Fischteichen. Dieser Prüf- und Inspektionsdienst wird durch das akkreditierte Labor der Station durchgeführt.

Weiters überprüft die Station regelmäßig den Neusiedler See und die Salzlacken des Seewinkels punkto Chemie und Mikrobiologie. Angewandte zoologische und botanische Forschung, Kooperationen mit Universitäten im In- und Ausland, die Beratung des Nationalparks runden das Betätigungsfeld der Station ab.

Zum Thema:

  • Erbaut wurde die „Biologische Station Neusiedler See“ Anfang der 1970er Jahre in Illmitz nahe dem Schilfgürtel im Herzen des heutigen Nationalparks Neusiedler See - Seewinkel. Das alte Gebäude wird nach Fertigstellung der neuen Station komplett abgerissen.

  • Derzeit sind 19 Personen an der Biologischen Station unter der Leitung von Thomas Zechmeister beschäftigt.