Erstellt am 28. November 2012, 00:00

„In der Früh ist Stau“. 3. Dezember / Am nächsten Montag ist wieder Krämermarkt auf der gesperrten Hauptstraße, Anrainer mit Marktverlegung unzufrieden.

NEUSIEDL AM SEE / Ein Thema, das die Neusiedler derzeit bewegt, wie kein anderes ist die Verlegung des Monatsmarktes von der Kalvarienbergstraße in die Hauptstraße. Zu diesem Zweck wird jeden ersten Montag im Monat die Hauptstraße von fünf Uhr früh bis 13 Uhr gesperrt. Was die vergangenen beiden Male für Staus und Verspätungen sorgte. Das wiederum führte bei der Stadtgemeinde zu Beschwerden von betroffenen Autofahrern, die es nicht rechtzeitig in die Arbeit schafften. „Ich komme an diesem Tag fast nicht aus meiner Ausfahrt“, sagt ein Anrainer aus dem Gartenweg. Für die Strecke Gartenweg bis runter zur Seestraße brauche man 20 Minuten: „Es ist kein Durchkommen in der Früh, wenn die Schule beginnt oder die Kleinen in den Kindergarten gebracht werden.“

Damit sich eben diese Situation bessert, hat die Stadtgemeinde an alle Eltern von Schul- und Kindergartenkindern eine Information über das Verkehrsleitsystem verteilen lassen, die bei der Anfahrt zu den Kindergärten und Schulen der Stadt unterstützen soll. Hier wird nochmals über die geänderten Regelungen informiert: Der Verkehr in Richtung Weiden am See wird über den Gartenweg umgeleitet, der Verkehr Richtung Eisenstadt und Wien über die Franz Liszt-Gasse, Friedhofgasse und Kellergasse. Sonst hilft laut Rathaus nur, eine längere Anfahrtszeit einzuplanen oder eine Ausweichstrecke zu wählen.