Erstellt am 22. November 2012, 09:26

Jagdhund aus Bewässerungsbrunnen gerettet. Der Vierbeiner fiel in Pama im Bezirk Neusiedl am See mehrere Meter tief und brach sich die Pfoten; ein Feuerwehrmann seilte sich zur Rettung des Hundes in den Brunnen ab.

 |  NOEN
In Pama im Bezirk Neusiedl am See ist am Mittwoch ein Jagdhund in einen Bewässerungsbrunnen gestürzt. Ein zu Hilfe gerufener Feuerwehrmann seilte sich in den - laut Landespolizeidirektion Burgenland sieben bis zehn Meter tiefen - Brunnen ab und befreite das Tier aus seiner misslichen Lage. Der Vierbeiner brach sich laut Auskunft eines Tierarztes an allen vier Pfoten Krallen ab und erlitt Frakturen an den Krallenbeinen.

Der Jagdhund war am Nachmittag trotz der Rufe seines Besitzers nicht zu ihm zurückgekehrt. Der Jäger begann daraufhin mit der Suche und fand den Hund völlig verschreckt in dem Brunnen.