Erstellt am 25. März 2015, 09:03

von NÖN Redaktion

15 Jahre Bauernmarkt. Am Freitag startet die neue Saison vor dem Rathaus, im Jahr 2000 fand der erste Bauernmarkt statt.

Reges Treiben. Der Bauernmarkt vor dem Neusiedler Rathaus ist beliebter Treffpunkt und fixer Bestandteil des Stadtlebens.  |  NOEN, zVg

Was heute eine nicht mehr wegzudenkende Institution der Stadt ist, hatte am Anfang schwer zu kämpfen: Der Bauernmarkt vor dem Rathaus ist heute jeden Freitag von März bis November ein Fixpunkt im Stadtleben. Bis die Betreiber, der Verein der Direktvermarkter, jedoch eine Heimat in Neusiedl am See fanden, sollte es einige Zeit dauern: Im Jahr 1992 wurde der „Verein der Direktvermarkter mit Gertrude Adam als Geschäftsführerin gegründet. Begonnen haben die Aktivitäten mit einem „Direktvermarkter-Shop“ im Nationalpark-Informationszentrum in Illmitz. Aufgrund der hohen Kosten wurde dieser im Jahr 2000 wieder aufgelassen.

Der Bauernladen wanderte dann ins Zentrum der Tourismusgemeinde. Aber auch am neuen Standort musste der Bauernladen bald geschlossen werden. Doch die Direktvermarkter gaben die Suche, nach einer leist- und finanzierbaren Vermarktungsschiene ihrer Produkte, nicht auf. Schließlich unterstützte der Neusiedler Werbeverein die Direktvermarkter bei der Umsetzung eines wöchentlichen Bauernmarktes vor dem Rathaus. Seit dem ersten Bauernmarkt im Jahr 2000, findet der Start für die neue Saison jeden Freitag vor dem Palmsonntag statt. Jede Woche sind 14 der 24 Mitglieder des Vereins für Direktvermarkter mit einem Stand vertreten.