Erstellt am 14. November 2012, 12:24

Junge Burgenländer als Drogendealer ausgeforscht. Ein 21-Jähriger schmuggelte Crystal Meth und Marihuana über die Grenze. Er wurde ebenso festgenommen wie ein 19-Jähriger im Raum Parndorf.

Suchtmittelermittler haben zwei junge Nordburgenländer als mutmaßliche Drogendealer ausgeforscht und festgenommen. Ein 21-jähriger arbeitsloser Mann soll seit 2011 rund 150 Gramm Crystal Meth und mehrere 100 Gramm Marihuana im Wert von 20.000 Euro aus Tschechien nach Österreich geschmuggelt und im Bezirk Neusiedl am See verkauft haben. Das teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch mit.

Auch für einen 19-jährigen Lehrling klickten die Handschellen. Der junge Mann wird verdächtigt seit 2009 im Raum Parndorf etwa 60 Gramm Heroin, 30 Gramm Metamphetamin und mehrere 100 Gramm Marihuana im Straßenverkaufswert von rund 10.000 Euro an zahlreiche Abnehmer verkauft zu haben. Beide Männer wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.