Erstellt am 22. Mai 2012, 13:15

Kabeldiebe rissen Stromkasten um. Nicht gerade zimperlich sind in den vergangenen Tagen Kabeldiebe im Bezirk Neusiedl am See vorgegangen. Um an Kupferkabel zu kommen, rissen sie mit Hilfe eines Fahrzeuges an einem Feldweg in Halbturn einen Stromkasten aus der Verankerung.

 |  NOEN
Bei dem Brachialakt beschädigten sie auch die Ummantelung einer 110 KV-Leitung, was hohe Reparaturkosten zur Folge hatte, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag.

Die Diebe legten drei vier Zentimeter dicke und zwei Meter lange Kupferleitungen sowie zwei Erdungskabel frei, schnitten sie ab und ließen sie mitgehen. Die Reparaturkosten dürften sich auf bis zu 7.000 Euro belaufen. An der 110 KV-Leitung müssen Messungen durchgeführt werden, um mögliche Schäden festzustellen. Auch die Reparatur dieser Leitung dürfte sich laut Exekutive mit Tausenden Euro zu Buche schlagen.

Auch an der Bahnstrecke von Wallern nach Pamhagen waren Diebe unterwegs: Sie stahlen zwölf jeweils fünf Meter lange Kupferkabel. Die Höhe des entstandenen Schadens war vorerst nicht bekannt.