Erstellt am 26. Mai 2014, 10:10

Kitesurfer geriet in Seenot. Polizisten haben am Sonntag auf dem Neusiedler See einen in Seenot geratenen Kitesurfer gerettet.

Angehörige des 56-jährigen Mödlingers hatten zu Mittag die Landessicherheitszentrale verständigt, die Besatzung eines in Podersdorf stationierten Polizeibootes rückte aus und fand den Mann erschöpft auf dem Wasser treibend, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Der Kitesurfer war seit dem Vormittag am See unterwegs gewesen. Die Retter entdeckten den 56-Jährigen in der Nähe der Vogelinsel, etwa drei Kilometer vom Podersdorfer Strand entfernt. Die Polizisten brachten den Mann ans Ufer zu seinen Angehörigen zurück, die sich um seine weitere Versorgung kümmerten.