Erstellt am 06. April 2016, 05:24

von Tanja Beck

Kittsee kauft Zielpunkt-Filiale. Der ehemalige Zielpunkt wurde von der Gemeinde erworben, betreffend der Nutzung wird noch überlegt.

Verkauft. Die ehemalige Zielpunktfiliale in Kittsee wurde von der Gemeinde erworben. Erste Überlegungen für die zukünftige Nutzung wurden bereits getätigt. Archiv  |  NOEN

Thema der letzten Gemeinderatssitzung in Kittsee war unter anderem, was mit der ehemaligen Zielpunktfiliale passiert. Nun ist es Gewissheit: Die Filiale wurde von der Gemeinde für eigene Zwecke gekauft.

Der Verkaufspreis lag bei 250.000 Euro exklusive Mehrwertsteuer. Seitens der Gemeinde werden noch Überlegungen für den zukünftigen Verwendungszweck vorgenommen.

Gebäude im Zentrum soll nicht verfallen

SPÖ-Bürgermeisterin Gabriele Nabinger äußert sich zu dem Beschluss: „Wir haben die ehemalige Filiale gekauft, da sie im Zentrum liegt und es wichtig ist, dass dieses Gebäude nicht verfällt. Wir möchten es für die Gemeinde nutzen, aber noch überlegen wir. Interessant wäre das Gebäude für ein neues Gemeindezentrum, da dieses nicht barrierefrei ist, oder eine neue Polizeiinspektion.“

Der Beschluss erfolgte nicht unbedingt zum Wohlwollen der ÖVP und anderen Fraktionen, wie es von Vizebürgermeister Franz Buchta heißt.

„Mit 300.000 Euro war der Preis für die Gemeinde meiner Meinung nach zu hoch. Es wäre eine Überlegung wert gewesen, einen Nahversorger unterzubringen, denn dafür kann die Filiale genutzt werden. Aber so investieren wir diese Geldsumme in ein Grundstück, da das Gebäude abgerissen werden muss. Um es für die Gemeinde nutzen zu können, müssten zu viele Umbaumaßnahmen getätigt werden, für die wir kein Budget haben.“, so Buchta.