Erstellt am 27. August 2014, 09:02

von Pia Reiter

Kleinflugzeug abgestürzt - Pilot tot. Im Burgenland ist heute, Montagfrüh, zwischen Podersdorf und Gols ein Kleinflugzeug abgestürzt.

Die šPolizei am Montag an der Absturzstelle eines Kleinflugzeuges bei Podersdorf.  |  NOEN, HERBERT NEUBAUER (APA)

„Der Pilot, ein 65-jähriger Wiener, war sehr erfahren. Bereits seit 20 Jahren war er für die Flugfirma tätig. Hier im Bezirk fliegt er seit mehreren Jahren,“ sagt Wolfgang Bachkönig von der Landespolizeidirektion Burgenland. Umso tragischer endete sein Flug am Montag gegen halb sieben Uhr morgens. Er stürzte in einen Weingarten bei Gols und verbrannte im Flugzeugwrack.

„Beim Aufprall fing das Flugzeug sofort Feuer“

Fest steht, dass der 65-jährige Pilot in Gols startete, bei Podersdorf am See eine Schleife drehte, dann wieder Richtung Gols flog und dabei eine Stromleitung streifte, die er aufgrund der tief stehenden Sonne übersah. Es folgte der Absturz des Flugzeugs in einen Weingarten. „Beim Aufprall fing das Flugzeug sofort Feuer und brannte komplett aus,“ so Bachkönig.

Podersdorfer Florianis als Erste am Unfallort

Für den Piloten kam jede Hilfe zu spät. Sein Leichnam konnte erst nach abgeschlossener Spurensicherung aus dem Wrack geborgen werden.
Die Feuerwehr aus Podersdorf am See war als Erstes am Unglücksort. „Wir rückten mit 25 Mann aus. Als wir zur Absturzstelle kamen, fanden wir das völlig verbrannte Flugzeug vor. Der Brand war bereits von selbst erloschen und wir löschten noch nach,“ sagt Florian Ettl, Feuerwehr Kommandant aus Podersdorf am See.