Erstellt am 05. August 2015, 08:45

von Pia Reiter

Aus für den Stadt-Liebling. Seit 18 Jahren zeichnet Stadtrat Emmerich Haider für die Produktion des Stadt-Weines verantwortlich.

Bis jetzt, denn nach dem Jahrgang 2015 gibt es keinen Stadt-Wein mehr, der Weingarten wird verpachtet. Derzeit werden nach Ernte zwischen 5.000 Flaschen und bis zu 7.000 Liter Weißburgunder abgefüllt. Auch der Stadt-Sekt mit dem Namen „Liebling“ wird sehr gerne getrunken. Oft wird die Stadtgemeinde auch gefragt, wo es denn den Wein und Sekt zu kaufen gibt. Doch dieser wird ausschließlich verschenkt.

Viele Neusiedler haben bei den Veranstaltungen der Stadt den Wein genossen und gelobt. Sicher ist da auch ein bisschen Stolz dabei, so einen guten Wein und auch Sekt zu haben. Doch die Kosten sind zu hoch geworden, die Produktion des Stadt-Weins scheint für die Stadt unleistbar geworden. Deshalb kann man das Aus für den Stadt-Wein mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen. Weinend, weil der Name weg ist. Lachend, weil der neue Pächter aus den Trauben ja weiter Wein machen wird, den man dann am freien Markt kaufen kann.