Erstellt am 04. Juni 2014, 09:56

von Angela Pfalz

Ein Abstieg als Chance. Angela Pfalz über den Absteiger aus der 2. Liga

Es ist gerade einmal drei Jahre her, da feierte der ASV Nickelsdorf den Aufstieg in die 2. Liga. Die Ziele waren groß, die Investitionen in die Mannschaft noch größer. Vorerst lief alles nach Plan, der ASV belegte in seinem ersten 2.-Liga-Jahr den guten vierten Platz. Doch schon im Folgejahr mehrten sich die Probleme. Sponsoren zogen sich zurück, Schulden häuften sich an, im Verein brodelte es.

Es folgten Rücktritte, interne Streitigkeiten, die beinahe vor Gericht geendet hätten, und schließlich ein Umbruch. Viele Spieler mussten abgegeben werden, während die Liste der Neuzugänge überschaubar blieb. Vor allem im letzten Halbjahr setzte der Verein stark auf Leute aus der eigenen Reihe. Dennoch ist es nie ruhig geworden um den ASV.

Gerade in den letzten Wochen, als man mitten im Abstiegskampf steckte, geriet das Sportliche zuweilen ins Abseits. Nach dem Spiel in Mönchhof kritisierte Nickelsdorf Schiedsrichterfehler und witterte gar Spielmanipulation, Trainer Norbert Pammer musste gehen, weil er diese Meinung nicht teilte. Nun ist das Thema vom Tisch – und leider auch der Abstiegskampf. Denn der wurde zu Ungunsten des ASV entschieden. Doch Nickelsdorf hat im nächsten Jahr nicht nur viele Nachbarschaftsduelle, sondern auch die Chance, sich endlich langfristig zu konsolidieren.