Erstellt am 18. Mai 2016, 04:44

von Martin Ivansich

Ein Abstieg mit bitteren Folgen?. Martin Ivansich über den drohenden Gang des ASV Zurndorf in die 2. Klasse Nord.

Der ASV Zurndorf verpasste im Vorjahr erst in der letzten Runde den Aufstieg in die 2. Liga Nord. In der aktuellen Saison hat der Klub mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Am Wochenende verlor man das Duell 12. gegen 13. in Neufeld 2:3. Dabei führte man in Minute 89 noch 2:1.

Am Ende fuhr man mit einer bitteren Schlappe, null Punkten sowie dem vorletzten Tabellenplatz nach Hause. Und der könnte am Ende den Abstieg bedeuten. Denn noch ist nicht sicher, wieviele Klubs am Ende den bitteren Gang aus der 1. Klasse in die 2. Klasse antreten müssen.

Mörbisch mit fünf Punkten am Konto ist bereits in der 2. Klasse angekommen, aber es könnten — sollten Klingenbach und Wallern aus der BVZ Burgenlandliga absteigen — bis zu drei Vereine „runtergehen“. Für Zurndorf wäre dies ein besonders bitterer Gang.

Immerhin sind dort mit Neusiedl 1b, St. Andrä und Podersdorf (sollte dem Zweiten Jois der Aufstieg gelingen) nur drei Vereine aus dem Neusiedler Bezirk dabei. Und bei diesen Gegnern kann man nicht einmal von einem echten Derby sprechen, wie es zum Beispiel gegen Nickelsdorf, Gattendorf und Deutsch Jahrndorf derzeit in der 1. Klasse Nord der Fall ist.

Ein Abstieg wäre also nicht nur sportlich fatal, sondern auch für die Fans und für die Klubkasse ein echter Tiefschlag.

m.ivansich@bvz.at