Erstellt am 20. April 2016, 09:20

von Pia Reiter

Ein Platz zum Verweilen. Pia Reiter über eine Verlängerung, die die Stadt bleben soll.

Gastgärten haben eine lange Tradition, vor mehr als 300 Jahren hat der erste am Wiener Graben eröffnet. Auch die Gastgärten der Stadt sind großteils eine feste Institution des sommerlichen Stadtbildes, wie zum Beispiel das Eiscafe und die Pizzeria San Marco die mit ihren riesigen Sonnenschirmen einfach nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch neue Gastgärten kommen dazu: Nachdem Joe‘s Pub im April neu eröffnet hat, blickt der Betreiber der ersten Freiluft-Saison optimistisch entgegen.

Kein Wunder, denn die zusätzlichen Plätze im Sommer bringen für die Stadt-Gastronomen Gäste. Wer will schon bei heißen 30 Grad im Lokal sitzen, wenn es - nachdem die Gelsen dann das Weite gesucht haben - draußen so richtig schön angenehm ist.

Deshalb ist die angestrebte Verlängerung der Öffnungszeiten für die Gastgärten ein wichtiger Schritt: Denn nicht nur die Neusiedler profitieren von der späteren Sperrstunde, auch die Urlaubsgäste bleiben länger sitzen und konsumieren in Folge das eine oder andere Gläschen mehr.