Erstellt am 26. Januar 2011, 00:00

Ein Schritt in die Zukunft. PIA REITER über das geplante Riesenprojekt in Podersdorf.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Lange hat man in der Tourismusgemeinde Podersdorf überlegt: Wohin, in welche Richtung wollen wir uns entwickeln, war etwa eine zentrale Frage, die sich ein Team um Bürgermeister Andreas Steiner und Tourismuschef Walter Gisch schon eine Weile stellte. Ein Projekt mit Nachhaltigkeit wurde gesucht. Eine mögliche Antwort ist nun gefunden. Wird das geplante Großprojekt mit einer Investition von 24 Millionen Euro verwirklicht, ist die Seewinkelgemeinde für die Zukunft bestens gerüstet.

Ein notwendiger Schritt, denn die Zahl der in Podersdorf zur Verfügung stehenden Gästebetten geht immer mehr zurück. Waren es vor ein paar Jahren noch 3.400 sind es jetzt nur noch 2.600. Ursache dafür: Immer mehr Vermieter hören auf, wollen nichts mehr in die Modernisierung ihres Betriebs investieren, weil die Kinder dann nicht mehr weitermachen. Es ist klar, dass die Urlauber kommen, weil die Natur noch intakt ist. Fest steht aber auch, dass der Gast auf Komfort und Luxus nicht mehr verzichten möchte. Höchste Zeit, dass auch Podersdorf ein Hotel in der Kategorie moderne Vier Sterne bekommt.

KOMMENTAR

p.reiter@bvz.at