Erstellt am 17. Juni 2015, 09:55

von Pia Reiter

Eine verzwickte Notlage. Pia Reiter über dringend notwendige Hilfe, für die, die sonst anderen helfen.

Es sind beeindruckende Zahlen, die da vor kurzem zum 5. Geburtstag der Tafel für das Burgenland präsentiert wurden: Ehrenamtliche Mitarbeiter holen einwandfreie, aber nicht mehr verkäufliche Lebensmittel vom Handel ab, um sie dann gratis an Menschen in Notlagen weiterzugeben. Im Laufe der vergangenen 5 Jahre wurden 1.138.810 Kilogramm Lebensmittel ausgegeben und über 85.000 Stunden von den Mitarbeitern ehrenamtlich geleistet.

Zwei Ausgabestellen hat die Tafel, eine Unterorganisation des Roten Kreuzes, im Bezirk. Eine im Pfarrheim in Neusiedl am See und eine in Mönchhof. Optimal wären laut Organisatoren Räume in Frauenkirchen, das ja als Zentrum im Seewinkel gilt. Doch bis jetzt war die Suche nach neuen Räumen dort erfolglos. Nun brauchen die Helfer selbst Hilfe und hoffen darauf, dass sich bald eine Möglichkeit in der Stadtgemeinde findet. Vielleicht gelingt es ja mit vereinten Kräften, wenn sich Rotes Kreuz, Stadtgemeinde und auch Kirche an einen Tisch setzen, eine Lösung zu finden.