Erstellt am 19. Februar 2014, 08:46

von Martin Ivansich

Extra-Motivation nicht mehr nötig. Martin Ivansich über die Meisterambitionen des SV Mörbisch.

Das Saisonziel des SV Mörbisch war und ist klar definiert: Die Elf von Erich Wenzl will nach dem letzten Spieltag einen der beiden begehrten Aufstiegsplätze und damit die Rückkehr in die 1. Klasse Nord realisieren. Im besten Fall soll die Mission Aufstieg gar mit dem Meistertitel gekrönt werden.

Mit acht Siegen belohnt

Nachdem den Kickern aus der Seefestspiel-Gemeinde der Start in die aktuelle Saison nicht ganz geglückt war, steigerten sie sich im Laufe des Herbstdurchgangs und wurden dafür neben sehenswertem Offensiv-Fußball auch mit acht Siegen aus den letzten neun Spielen belohnt.

Einzig im Match gegen Herbstmeister Pamhagen blieb es bei einer Punkteteilung (1:1). Der Rückstand zum Leader beträgt aber nur einen Punkt. Klar, dass nun innerhalb der Mannschaft eine besondere Stimmung herrscht.

„Heuer packen wir es“

Stimmungslage? „Da geht was“ und „Heuer packen wir es“. Das Feuer und der Erfolgshunger sind auch für neutrale Beobachter spürbar. Kein Wunder: Schließlich ist die Aufstiegs-Mission längst am Laufen.

Da ist nun der sonst so schwere Trainerjob ein wenig leichter: Großartiges Motivieren ist für Coach Erich Wenzl nicht mehr notwendig. Denn Spieler, die sich zur Saisonhalbzeit auf Augenhöhe mit der Meisterschale befinden, brauchen keine Extra-Motivation. Wenn doch, wären sie sowieso fehl am Platz.