Erstellt am 22. Februar 2012, 07:37

Gemeinsam macht einsam?. PIA REITER über eine Politik-Taktik, die in die Isolation führen kann.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Wir sind die Opposition - wir sind dagegen. Diesen Leitspruch scheint sich die Bürgerliste „Gemeinsam für Jois“ auf die Fahnen geschrieben zu haben. Den großen Bruder - die Liste Burgenland (LBL) von Wolfgang Rauter im Rücken werden nun Unterschriften für eine Volksabstimmung gegen den Verkauf der BEGAS-Anteile gesammelt. Derzeit wird noch geprüft, welche Auswirkungen das für alle 110 Anteilsgemeinden hat.

Sich gegen alles und jeden auszusprechen und im Gemeinderat aus Prinzip alle Beschlüsse abzulehnen, kann einen aber auch in eine Einbahnstraße katapultieren, aus der man nicht wieder herauskommt.

Die Fronten zwischen Bürgermeister Leo Steinwandtner (SPÖ) und Gemeinderat Helmut Altenburger (Gemeinsam für Jois) scheinen verhärtet: Steinwandtner spricht von einem „Schaden von bis zu 160.000 Euro“) für die Gemeinde, Altenburger hält das für Panikmache.

Da wird die Arbeit im Gemeinderat die nächsten Monate alles andere als leicht.

Eines hat die Liste jetzt schon erreicht: Jois ist jetzt im ganzen Land bekannt, als der Ort, in dem die BEGAS-Rebellen zu Hause sind.

KOMMENTAR

p.reiter@bvz.at