Erstellt am 04. Mai 2016, 11:02

von Pia Reiter

Kein Ja ohne wenn und aber. Pia Reiter über die Schwierigkeit, sich zum Hallenbad zu bekennen.

Man könnte in Sachen Hallenbad und einer möglichen Beteiligung der Bezirksgemeinden, leicht den Eindruck gewinnen, es handle sich um eine unliebsame Braut, die niemand will.

Dabei sind die Vorteile eines Hallenbades für Gesundheit, Schulsport und als Treffpunkt zahlreicher Saunarunden ja längst bekannt.

Doch was leider immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird, ist, dass das Hallenbad der Ort im Bezirk ist, wo Kinder das Schwimmen lernen, und das kann Leben retten.

Kinder können nicht richtig schwimmen

Vor allem, wenn man sich aktuelle Zahlen ansieht: In Europa zählt das Ertrinken bei Kindern zur zweithäufigsten Todesursache. Der Grund dafür: Immer weniger Kinder können richtig schwimmen. Noch immer ertrinken in Österreich pro Jahr drei Kinder.

Und gerade weil der Neusiedler See mit all seinen Wassersportmöglichkeiten vor der Haustüre liegt, so sollte man eines nicht vergessen. Segeln, Surfen und Kiten kann man nur dann praktizieren, wenn man vorher Schwimmen gelernt hat, wie das eben in einem Hallenbad möglich ist.