Erstellt am 18. März 2015, 08:12

von Pia Reiter

Auf die Menge kommt es an. Pia Reiter über neue Neusiedler und alte Widmungen.

Neusiedl am See ist ein für viele Menschen attraktiver Wohnort. Das betonen nicht nur die Stadtpolitiker immer wieder, sondern das belegt auch die Statistik (siehe Artikel rechts). Innerhalb von zehn Jahren ist die Stadt um fast 30 Prozent gewachsen, seit 2004 gibt es mehr als 2.200 Neu-Neusiedler. Fast 8.500 Einwohner (Haupt- und Nebenwohnsitze zusammen) hat Neusiedl am See derzeit. Tendenz steigend.

Derzeit laufen mehrere Projekte von Wohnbaugesellschaften. Sind diese fertiggestellt, so bieten sie Wohnraum für mehr als 500 Personen. Und das, obwohl die Stadtpolitik die „Notbremse“ gezogen hat und es schon seit einigen Jahren keine neuen Baulandwidmungen mehr gibt.

Zum einen bringt der Zuzug viel Geld (Ertragsanteile vom Bund), zum anderen stellt sie die Stadt vor große Herausforderungen, wie dem Schaffen von ausreichend Kindergartenplätzen oder dem Ausbau der Kanalisation. Bei der aktuell angespannten finanziellen Situation in Neusiedl am See sicher keine leichte Aufgabe.