Erstellt am 13. Juli 2016, 10:11

Ein Spiel mit vielen Chancen. Martin Ivansich über den ÖFB-Cup-Schlager Parndorf gegen den LASK.

Für mehrere Akteure sowie die Funktionäre des SC/ESV Parndorf ist der LASK am ersten Blick ein alles andere als dankbarer Gegner. In den letzten beiden Jahren gab es gleich mehrmals das Duell mit den Oberösterreichern. Angenehm sind die Erinnerungen daran mit Sicherheit nicht.

Da verloren die Nordburgenländer zum einen in der Relegation 2014 das Erste Liga-Ticket und zum anderen gab es in der Auftaktrunde des ÖFB-Cups im Vorjahr ein 2:7-Heimdebakel. Am Freitag steigt die neuerliche Chance zur Revanche für Parndorf.

Wieder geht es in der ersten Runde des Samsung-Cups gegen die Linzer, die für viele der Aufstiegskandidat Nummer eins in der Ersten Liga sind. Die Rollen sind klar verteilt: Parndorf ist krasser Außenseiter. Aber gerade darin besteht die große Chance. Druck hat das Team in dieser Partie gar nicht, der Großteil geht eben von einem Favoritensieg aus. Weil gerade der Cup eigene Gesetze (etwa jene des Unterschätzens eines Gegners) hat, gibt es trotzdem immer wieder Platz für Überraschungen.

Gelingt Parndorf eine solche, tankt man viel Selbstvertrauen für die kommende Ostliga-Saison. Schafft man keine Sensation, dann ist es auch kein Beinbruch. Gerade deshalb können Thomas Jusits und Co. einfach völlig unbeschwert in dieses Duell gehen.