Erstellt am 14. September 2016, 10:37

von Pia Reiter

Vorrang für die Touristen. Pia Reiter über einen Ausverkauf des Neusiedler Sees.

Das Projekt „Am Hafen“ besteht aus einem Hotel mit 68 Zimmern, 23 Seehäusern und einer Garage mit 103 Stellplätzen.

Direkt am Wasser mitten im UNESCO Welterbe neben dem Neusiedler Seebad. Finanziert wird das Projekt durch private Investoren und durch das Verwertungsmodell „buy to let“, wo sich jeder, der das nötige Kleingeld hat, ein Hotelzimmer kaufen kann, um es dann zu vermieten. Genau dieses Finanzierungsmodell wird jetzt vom Land unter die Lupe genommen.

Denn die Auflagen, um eine Genehmigung für Bauprojekte direkt am See zu bekommen, sind sehr streng. Touristischen Projekten wird klar der Vorzug gegeben, Feriensiedlungen für Nebenwohnsitze sind laut Widmung verboten. Nun muss die Frage geklärt werden, ob durch das neue Finanzierungsmodell auch alle Auflagen erfüllt werden.

Die Projektbetreiber sind zuversichtlich: Häuser und Hotelzimmer sind in den Verkauf gegangen, die Bautafeln aufgestellt und im November soll der Spatenstich stattfinden. 2018 sollen schließlich schon die ersten Touristen im Seehotel logieren.