Erstellt am 22. Oktober 2013, 01:46

KOMMENTAR. Ein Lauf ist nur die halbe Miete

Acht Spiele ist der SV Wulkaprodersdorf mittlerweile ungeschlagen – fünf Siege und ein Torverhältnis von 27:10 nimmt man aus dieser Serie mit. Man könnte also durchaus behaupten, die Elf von Karl Terdy hat einen Lauf.

Dabei begann die Saison des Absteigers gar nicht so rosig. Einerseits stimmten die Ergebnisse nicht, andererseits war auch die Leistung alles andere als wiederaufstiegsverdächtig. Genau das war aber der Anspruch der Wulkaprodersdorfer, die sich nicht lange in den Niederungen des heimischen Fußballs aufhalten wollten.

Initialzündung für den Auftrieb war wohl der 5:2-Auswärtssieg in Großhöflein, der der Mannschaft wieder Selbstvertrauen gab. Seitdem spielt das Team rund um Routinier Jürgen Hartmann erfrischenden Offensivfußball, der mit Siegen belohnt wird. Die Funktionäre sprechen davon, dass sich die Spieler endlich an die 2. Klasse Nord gewöhnt hätten und nun endlich wüssten, um was es hier geht.

Ob dies wirklich der Fall ist, oder ob man wieder einen Rückfall hinnehmen muss, wird man in den nächsten zwei Wochen sehen, wenn die Gegner Mörbisch und Donnerskirchen heißen. Das ausgeschriebene Ziel sind sechs Punkte, um Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Gelingt dies, muss man Wulkaprodersdorf für die Rückrunde aber ganz dick am Zettel stehen haben.