Erstellt am 01. Oktober 2013, 01:57

KOMMENTAR. Lacht ein Dritter von der Spitze?

Am Sonntagnachmittag trifft im Spitzenspiel der 2. Liga Nord die Apetloner Überraschungstruppe auf das Wimpassinger Star-Ensemble, ein Aufsteiger – wohlgemerkt.

In dieser Partie treffen zwei Welten aufeinander. Hier die Heimmannschaft, die in der vorigen Saison gerade noch einmal den Klassenerhalt geschafft hat. Auf der anderen Seite der Liga-Neuling mit den allergrößten Ambitionen. Wimpassing-Obmann Richard Lochar hat mit dem einstigen Prügelknaben der Schutzgruppe ja einiges vor. Das Ziel heißt BVZ Burgenlandliga.

Die Apetloner hingegen beweisen seit Wochen, dass Konstanz nichts mit den Resultaten aus der Vergangenheit zu tun haben muss. Aus einem vermeintlichen Abstiegskandidaten wurde ein souveräner Tabellenführer. Trainer Zoltan Fekete hat bislang ganze Arbeit geleistet.

Fans, Spieler und Trainer hoffen auf ein Offensivspektakel mit vielen Toren. Vergessen darf man aber auf keinen Fall den ersten Verfolger des Spitzenduos. Der SC Trausdorf hat in den letzten Partien gezeigt, dass man mit einem schnörkellosen Kick vorne mitmischen kann. Im Heimspiel gegen Neufeld rechnet man mit drei Punkten – und das kann bei einem Unentschieden im Schlager Apetlon gegen Wimpassing sogar für den Platz an der Sonne der 2. Liga Nord reichen.