Erstellt am 29. Mai 2013, 00:00

KOMMENTAR. Das Zauberwort heißt Konstanz

Nach über fünf Jahren im Unterhaus des burgenländischen Fußballs hat der FC Andau endlich den Aufstieg in die 1. Klasse Nord geschafft. Dies ist die Konsequenz aus jahrelanger guter Arbeit, die seit dem Abstieg in Andau geleistet wurde.

Von Spielzeit zu Spielzeit wurde behutsam ein Team aufgebaut, das sich kontinuierlich steigerte und nun die Trauben ernten darf – und das mit zahlreichen einheimischen Spielern beziehungsweise Kickern aus der Umgebung sowie starken Legionären, die wirklich weiterhelfen. Dass in Andau etwas wirklich Gutes herangereift ist, beweisen einerseits die starken Leistungen auch der U23-Mannschaft sowie die konstant hohen Zuschauerzahlen. Andau wird auch in der 1. Klasse eine gute Rolle spielen, davon ist fix auszugehen.

Wer den Tabellenführer in die höhere Spielklasse begleiten darf, steht noch nicht fest. Weiden hätte mit einem Sieg gegen Rust einen wichtigen Schritt in diese Richtung machen können, versagte aber auf ganzer Linie. Die Verfolger, vor allem Hornstein, das seit dem Trainerwechsel ein ganz neues Gesicht zeigt, haben wieder Blut geleckt. Noch hat der UFC Weiden aber die deutlich beste Ausgangsposition und es selbst in der Hand. Wie wir aber seit Sonntag wissen, kann da aber trotzdem noch einiges schief gehen.