Erstellt am 15. Mai 2013, 00:00

KOMMENTAR. Fast wie ein Sechser im Lotto

Die Hotellerie und Gastronomie im gesamten Bezirk hat es derzeit schwer: Es wird für sie immer schwieriger gelerntes Fachpersonal zu finden. Und Köche und Kellner, die ihren Job gut beherrschen, sind sofort vergeben, hört man von den Unternehmern.

Sogar Personal aus West-Ungarn ist laut Johann Kroiss, Bezirks-Vertrauensobmann für Gastronomie und Hotellerie rar geworden.

Das AMS vermeldet, dass es derzeit keine Köche und Kellner zu vermitteln gibt und das pünktlich zu Saisonstart. Nachwuchs wird in den Hotelfachschulen genug ausgebildet, das Neusiedler Pannoneum kann sich über mangelnde Schülerzahlen nicht beklagen. Das Problem: Die wenigsten Absolventen arbeiten dann aber in Gastronomie oder Hotelgewerbe und suchen sich Jobs in einer anderen Branche.

Eine Lösung für den Personalmangel muss dringend gefunden werden: Denn der Gast möchte ein frisches Schnitzerl auf dem Teller und sein Eis fachkundig serviert haben. Sonst macht er das nächste Mal dort Urlaub, wo ihm genau das geboten wird.