Erstellt am 15. Mai 2013, 00:00

KOMMENTAR. Wirtschaftliche

„Zum Glück haben wir schon genug Punkte“, meinte Neusiedls Trainer Richard Niederbacher im Gespräch mit der BVZ. In der jetzigen Tabellensituation tut der Negativlauf dem NSC nur halb so weh. Aber er ist eine wichtige Erkenntnis: Der SC Neusiedl braucht Verstärkungen, um in der kommenden Saison in der BVZ Burgenlandliga zu bestehen. Ohne den Punktepolster im Talon könnte man rasch in die Gefahrenregion kommen. Der Kader braucht eine offensive Ergänzung, alles auf (den hoffentlich bald wieder gesunden) Marian Tomcak und Kreativgeist Patrick Kienzl zu setzen, ist zu wenig. Da hilft es oft nicht, wenn die NSC-Abwehr, die zu den besten der Liga gehört, bombensicher steht.

Zumindest wirtschaftlich soll es beim SC Neusiedl nun wieder bergauf gehen. Wie Obmann Claus Maurer, der bis Oktober/November sicher als Klubchef im Amt bleibt, versicherte, wurde klubintern ein NSC-Konzept präsentiert, um die Schulden in den Griff zu bekommen. Details sollen erst in den nächsten Wochen folgen, aber diese Meldung lässt die Fans schon einmal durchatmen.

Denn eines ist klar: Das Damoklesschwert Gebietskrankenkassa ist ein Dauerbrenner in der hiesigen Gerüchteküche und sorgt freilich für ein dauerhaftes mulmiges Gefühl bei allen Betroffenen.