Erstellt am 10. April 2013, 00:00

KOMMENTAR. Jugend will, dass etwas passiert

Neusiedls Jugend weiß nicht, wohin. Viele sind noch nicht mobil und können oder wollen am Samstagabend in der Stadt weggehen. Mit der endgültigen Schließung der „Check“ Ende März ist ein zusätzliches Loch in der Neusiedler Lokalszene entstanden.

Derzeit gibt es Gerüchte, dass es Interessenten gibt, die die „Check“ kaufen wollen. Über deren Pläne, ob daraus dann wieder ein Jugendlokal werden soll, ist aber nichts bekannt. Deshalb wird die Lücke, die hier entstanden ist, wohl so schnel l nicht gefüllt werden.

Hört man den Jugendlichen zu, erfährt man, dass auch mehr Jugendfeste auf ihrem Wunschzettel stehen. Ein für sie optimaler Platz dafür wäre das Neusiedler Angerl, das mitten im Bermudadreieck zwischen den oft frequentierten Lokalen liegt.

Eine Aufgabe für die Jugendorganisationen der Stadt: Vielleicht gelingt es, ein Fest für die Jugend der Stadt auf die Beine zu stellen.

Terminprobleme sollte es dabei keine geben, denn die Stadt sucht ja bekanntlich nach Möglichkeiten, das Angerl zu nutzen.