Erstellt am 27. März 2013, 00:00

KOMMENTAR. Bilder erzählen Lebensgeschichte

300 Jahre ist er nun schon alt, der Saliterhof, Neusiedls Wohn- und Arbeitersiedlung, die (teilweise) auch noch heute erhalten ist und mit deren Bausubstanz sich bereits Universitätskurse beschäftigt haben, gelegen in unmittelbarer Nähe der BH-Kreuzung.

Wie das Leben früher in Neusiedl am See für Leute war, die mit dem täglichen Überleben zu kämpfen hatten, davon erzählen das nun veröffentlichte Neusiedler Jahrbuch und die von Sepp Gmasz und Franz Fialla gestaltete Ausstellung zum Thema Saliterhof im Weinwerk. Wenn man bedenkt, dass dort zwei von drei Kindern nicht älter als zwei Jahre wurden, kann man sich vorstellen, unter welchen prekären Bedingungen die Bewohner dort lebten.

Die gezeigten Fotos, aus dem 19. und 20. Jahrhundert haben eine besondere Ausdruckskraft. Die darauf zu sehenden Personen erzählen ihre ganz eigene Lebensgeschichte.

Mit dieser Ausstellung und dem parallel dazu erschienenen Jahrbuch wird wieder einmal klar, was für wertvolle Arbeit der Verein Neusiedler Stadtarchiv für Neusiedl am See leistet.