Erstellt am 27. März 2013, 00:00

KOMMENTAR. Perfekte Chancen für die Jugend

Eines muss man den Leithaprodersdorfern lassen - egal, in welcher Liga sie kicken, sie verfolgten stets die Philosophie, dass der eigene Nachwuchs das allergrößte Potenzial im Verein sein muss. Schon geografisch befinden sich die Blau-Weißen im Burgenland - wie das gallische Dorf von Asterix - etwas in der Abseitsposition.

Lange Zeit versuchten die Leitha-Granden krampfhaft die eigene Jugend so zu forcieren, dass sie mit einem Schwung in die Kampfmannschaft gespült werden. Ein Irrglaube, denn die Idee von den elf Freunden, die zusammenhalten, steht nur mehr in den Fußball-Geschichtsbüchern mit den vergilbten Fotos. So manche Trainer forderten Routiniers von auswärts - und bekamen sie auch. Wenn, dann aber eben nur die dritte oder vierte Wahl, denn die Vereinskassa lässt keine großen Sprünge zu.

Mit dem Ex-Bundesligaprofi Tommy Darazs hat man endlich den goldrichtigen Mann auf der Kommandobrücke gefunden. Er beweist ein goldenes Händchen für die Jugend, forciert und fördert sie - lässt die Youngsters spielen. Bastian Horvath, Stephan Heiss, Dominic Tschank, Stefan Fugger, Thomas Tolinger oder Bastian Gludovacz sind maximal 16 Jahre jung. Da reichen zwei Haudegen. Thomas Hirsch in der Abwehr und Petr Machan als Vollstrecker.