Erstellt am 06. Februar 2013, 00:00

KOMMENTAR. Mein Freund, der Baum

Die Grünen steigen auf die Barrikaden: Gegen die Abholzung und das mutwillige Umschneiden von Bäumen treten sie auf. „Tatort“ ist aber nicht, wie viele jetzt meinen könnten, der Urwald im Amazonas, sondern das beschauliche Weiden am See. Im Mittelpunkt der Kritik steht Bürgermeister Willi Schwartz (ÖVP).

Zum wiederholten Mal werfen sie dem Ortschef vor, mutwillig entschieden zu haben, einen gesunden Baum umzuschneiden. Es wäre Gefahr im Verzug gewesen, kontert Schwartz, lieber ein Baum weniger, als dass ein morscher Ast einem Spaziergänger auf dem Kopf falle. Denn in diesem Fall würde die Gemeinde haften. Wer denn nun recht hat, darüber werden die Behörden entscheiden. Die Forstabteilung der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See ist eingeschaltet und prüft den Fall. Die Stadt Neusiedl ist da bereits ein Stückchen weiter: Sie lässt einen Baumkataster erstellen, also ein Verzeichnis, in dem alle Bäume der Stadt aufgeführt sind und von Experten auf deren Zustand festgehalten werden. Eine Investition, die sich für Weiden am See sicher lohnen würde.