Erstellt am 06. Februar 2013, 00:00

KOMMENTAR. Bodenständig im Abstiegskampf

Rang sechs und die Rote Laterne (Platz 15) trennen in der 2. Liga Nord lediglich neun Punkte. Dieser Unterschied sind gerade einmal drei Siege – am besten in Serie. Der eine oder andere Klub hat im Kampf gegen den Abstieg ordentlich „nachgewassert“, um in ruhigere Fahrwasser zu schippern. Nicht so der ASV Siegendorf.

Top-Youngster Jasmin Haskic wagt das Abenteuer BVZ Burgenlandliga und wechselte zum nachbarn nach Klingenbach. Auf der Habenseite? Da kam mit Dominik Szemere, der in Sankt Georgen kaum glücklich wurde, lediglich ein Neuzugang. Neo-Trainer Csaba Szanto ist nun voll gefordert.

Legionär Samuel Fuzik – in optimaler Form zählt er zu den Topspielern der Liga – weilte zwei Monate auf einem Familienurlaub in Australien, hat ordentlich Nachholbedarf. Wie es um seine Fitness bestellt ist, wird sich erst weisen.

Linksverteidiger Vedran Vlasic macht aufgrund seiner Ausbildung eine Karrierepause. Die ASV-Funktionäre verzichteten in den letzten Tagen vor dem Schließen des Transferfensters auf Hauruck-Aktionen. Preis und Leistung drifteten bei den Testpiloten weit auseinander.

Nun ist mannschaftlicher Zusammenhalt gefordert. Dass dies gelingen kann, zeigte schon der 5:1-Sieg gegen Perchtoldsdorf.