Erstellt am 12. Dezember 2012, 00:00

KOMMENTAR. Stadt braucht ein Gladiolenfest

Derzeit schwelgen die Neusiedlerinnen und Neusiedler in Erinnerungen an „goldene Zeiten“: Die der Gladiolenfeste nämlich (siehe Seite 18). Von 1959 bis 1971 gab es die Veranstaltung in der Stadt, die zu Glanzzeiten 70.000 Besucher anlockte. Ohne Zweifel der Start des Massentourismus für Neusiedl am See. Seitdem gab es kein Event im Kalender der Stadt, das die Massen derart begeistern und mobilisieren konnte. Klar, das Stadtfest mit zehn- bis fünfzehntausend Besucher jährlich, ist längst zu einer Institution geworden und hat einen festen Platz im Leben der Stadt. Doch an die legendären Gladiolenfeste reicht er trotzdem nicht ganz heran.

Kein Wunder, dass sich manche Neusiedlerinnen und Neusiedler eine Wiederbelebung der Veranstaltung wünschen. Vielleicht wird ja einmal über eine Neuauflage nachgedacht, als Vorbild könnte, wie schon in den Anfängen das Bad Ausseer Narzissenfest sein. Dort hat man es geschafft, ein modernes Fest mit Charme und Tradition auszurichten. Eine große Aufgabe für Neusiedl, der man sich stellen sollte.

p.reiter@bvz.at